Rolfs N-Bahn
  Displays
 

Displays


Mit den Jahren haben sich so einige Displays bei mir angesammelt. Über einige, werde ich an dieser Stelle berichten.

Bei Interesse, einfach die Links oder Bilder anklicken.

Pollin Display im Holzrahmen. Provisorien halten länger.

Eine Geschichte, nicht nur zum schmunzeln.
Eines der ersten Raspberry pi Projekte ist ja meistens ein Mediacenter. Für dieses, nutze ich ein kleines analoges 5 Zoll Display, welches für unter 15 Euro in den bekannten Internetportalen zu erwerben ist. Dort werden diese Displays für KFZ Rückfahrkameras angeboten.

Bei meiner Modellbahn-Steuerung, sind gleich beide Display-Bauarten zu sehen. Für die Steuerung habe ich ein Touchscreen LS-7T Display verbaut und für die Überwachung kommen zwei einfache analoge 5 Zoll Displays zum Einsatz.

Für mein Stadtfest brauchte ich eine Bühne, mit einem analogen Display.
Über die Entstehung eines Rechners mit einem Raspberry pi berichte ich in meinem Blog. Für den Rechner habe ich ein Kapazitives Toutch Screen Display EP-0084, von Pollin vorgesehen.

Bei Interesse kann die Bastelei mitverfolgt werden.
 

   3,5 inch   Raspberry pi   Touch LCD
Dieses Display ist durch den SPI-Port zu langsam, um flüssig Videos abspielen zu können. Darum ist es nur für Grafik und Text-Ausgaben nutzbar. Durch seine Touch-Funktion, sind Eingaben möglich.
Nachteilig sind die 26 Ports die das Display belegt, wenn es direkt auf dem Raspi aufgesteckt wird. Aber auch die restlichen 14 Ports sind so nicht nutzbar, da das Display zu dicht über den GPIO-Ports sitzt. Eine Möglichkeit auf die GPIO zugreifen zu können, besteht nur wenn das Display von Raspberry pi abgesetzt montiert wird.
Ich hatte vor mit diesem Display eine Balkon-Bewässerung zu bauen, wozu es bisher noch nicht gekommen ist und so liegt das Display bisher ungenutzt in meiner Bastelkiste.


 
 


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=