Rolfs N-Bahn
  Display4
 

Eine Bühne für ein Stadtfest

Für mein zukünftiges Stadtfest benötigte ich eine Festbühne. Und da hatte ich ein Problem, es war einfach kein Display zu finden, was in dem Maßstab 1zu160 verwendbar war. Kleine Displays, die ich gefunden habe, waren nicht videotauglich und so bin ich auf ein 3,5 Zoll Display gekommen.
 
Das Display ist immer noch zu groß. Aber baut man das Display hochkant ein, dann geht es schon. Es müssen nur alle Videos hochkant gezeigt werden und von den Videos sind dann nur die oberen zwei Drittel sichtbar. Das bemerkt aber niemand.
Genau so muss die Überwachungskamera um 90 Grad geschwenkt werden und entsprechend ausgerichtet werden.
 
Auch dieses Display hat zwei Videoeingänge. Das war praktisch, da das Display zwei Aufgaben erfüllen sollte. Einmal als Festbüne auf der ich Bilder und Videos zeigen möchte. Zum Anderen befindet sich unter der Stadt ein zweigleisiger Schattenbahnhof, bei dem die Einfahrweiche über das Display überwacht werden sollte.

Der Bau der Bühne war nichts Besonderes. Aus 0,5 mm Sperrholz Endstand der Bühnenaufbau und die Blende die den sichtbaren Bereich des Displays begrenzt. Zur Stabilisierung hat die Bühne eine 4 mm Rückwand und Unterbau erhalten.
Für die Führung des Displays sind zwei Leisten eingeklebt. So hat das Display auf der Rückseite Platz für die Elektronik.
Damit es zu keinen Wärmestau kommt, ist das Gehäuse nach unten offen.
Die Bühne ist einfach nur durch einen Schlitz im Boden geführt worden und durch eine seitliche Schraube gesichert. Damit das Display nicht aus der Bühne nach unten herausrutscht, wird es durch einen Plastikstreifen gehalten.

Die Gestaltung der Bühne ist noch nicht abgeschossen. Da brauche ich noch einige Iden. Also werden ich dieses Jahr einige Stadtfeste besuchen und bei einem Bier darüber nachdenken und mir Anregungen holen.
Auf der Rückseite habe ich aus Resten eine Garderobe gebaut. Die beiden Bühnenarbeiter sind bei dem Anblick, der sich umziehenden Tänzerinnen von der Tanzgruppe sprachlos. Aber Spanner sind nicht gern gesehen und so naht schon Ärger.
Für den Betrachter der Bühne ist dieses nette Detail leider nicht sichtbar. Und auch die Figuren sind nur erkennbar, wenn die Zeltgarderobe abgenommen wird.

Wenn das Stadtfest gestaltet ist, werde ich hier wieder berichten.





 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=