Rolfs N-Bahn
  Tastatur
 

3. Tastatur

 
2. Schaltpult
3. Tastatur
4. Multi-Board wird durch den Fahrregler V3 ersetzt.
5. Fahrregler V3
6. PC-Steuerung
7. BUS-RAM
Die Beschreibung der Steuerung wird hier fortgesetzt.
 
 
 
Über meine Tastatur wurde im "Modell Eisen Bahner 1/2011" berichtet.
 
Für mein Schaltpult ist neben einem LC-Display, auch eine Tastatur vorgesehen. Über diese beiden Baugruppen kann ich die einzelnen Steuerungen bedienen. Da die Steuerungen im Automatik-Modus laufen ist es nicht notwendig für jede Steuerung eine eigene Ein- und Ausgabe vorzusehen. Wenn notwendig schalte ich die Tastatur und das Display auf die entsprechende Steuerung. Dann kann ich Änderungen an den Automatik-Werten vornehmen oder in den Handbetrieb umschalten.
 
Ich habe keine Möglichkeit gefunden Tasten dauerhaft zu beschriften. Aus diesem Grund habe ich die Tastatur als eine Folientastatur aufgebaut. Die Tastenbeschriftung kann so jederzeit sehr leicht ausgetauscht werden. Dadurch kann die Tastatur an geänderte Aufgaben angepasst werden.
 
Über die Standfestigkeit der Tastatur kann ich noch nichts sagen, ich gehe aber davon aus das sie sehr zuverlässig arbeiten wird.
   

Das Herz der Tastatur ist eine Tasten-Platine. Es können auf der Platine bis zu 35 Tasten eingesetzt werden. Die Tastatur könnte auch größer aufgebaut werden. Wie die Tastatur mit Tasten bestückt wird, kann jeder Zeit an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.
Die Tasten sind in einem Raster von 12,7 x 12,7 mm angeordnet, so das sie leicht betätigt werden können und es durch die Folie zu keiner Auslösung auf Nachbartasten kommt.

Das Tastenfeld zeige ich hier bewusst nicht vollständig bestückt, um zu zeigen das mit solch einem Tastenfeld und der Folien ein beliebiges Schaltfeld gestaltet werden kann. Später kann das Tastenfeld durch zusätzliche Taster und einer dazu passenden Folie, an eine neue Gegebenheit angepasst werden. Änderungen sind somit jederzeit möglich.
Die Bestückung mit den Widerstände muss aber in jedem Fall vollständig erfolgen. Ansonsten kommt es bei Änderungen an der Tastatur, auch zu Änderungen der Widerstandswerte. Dies würde erheblich Änderungen der Programmierung einer nachfolgenden Schaltung nach sich ziehen.

Die Tastatur habe ich als einen Spannungsteiler aufgebaut, so benötige ich nur 3 Leitungen. Die Tastatur könnte auch als eine Matrix oder in einer anderen Bauform aufgebaut werden.
Die Tastaturfolie besteht aus drei Schichten. Mit einem Grafikprogramm wird das Tastenfeld gestaltet und auf eine transparente Injet-Folie gedruckt, wie ich sie auch zum Herstellen meiner Leiterplatten verwende.

Unter diese Folie lege ich ein Blatt Papier als Sichtschutz und über die Folie kommt eine weitere Folie um das Tastenfeld stabiler zu bekommen, aber auch um das Tastenfeld vor Beschädigungen zu schützen.

Auf der Seite http://www.linkshaenderseite.de/tips.html werden TrueType Spiegel-Schriftarten zum herunterladen angeboten. Dadurch ist es möglich nur eine Folie zu verwenden, indem auf die Rückseite der Tastaturfolie das Tatar-Loyat spiegelverkehrt gedruckt wird. Nun kann die Schutzfolie entfallen, mit nur einer Injektfolie wirken die Farben brillanter, da die Injektfolien etwas trüb sind.
 
  Als Abschuss wird ein Rahmen benötigt der das Tastenfeld fest auf das Steuerpult aufdrückt. So wird verhindert das sich das Tastenfeld wellt.
Der Rahmen besteht aus einer alten Leiterplatte die nach dem anpassen schwarz lackiert wurde.
Nach dem Einbau werden die Schrauben noch farblich an den Rahmen angepasst.  
     

 

Die fertig bestückte Tastatur ist inzwischen in mein Steuer-Modul eingebaut und ermöglicht die Bedienung meiner Multi-Boards.

     
     
  An einem weiterem Beispiel möchte ich zeigen wie flexibel diese Tastenfelder einsetzbar sind  und auch für kleine Projekte eingesetzt werden können. 

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Ich könnte mir auch vorstellen das in dem Loyat durchsichtige Felder für Fälchen-LEDs freigelassen werden, um ein Gleisbildfeld zu gestalten.

 

     
 
  Heute waren schon 41 Besucher (197 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=