Rolfs N-Bahn
  Seilbahn
 

Seilbahnen zum Lomnický štít

   
1. Depot in Žilina    
2. Štrba    
3. Zahnradbahn Štrba - Štrbské pleso    
4. Die Tatra Bahn    
5. Standseilbahn nach Hrebienok    
6. Seilbahnen zum Lomnický štít    
7. Triebwagen 840    
9. Polnische Hohe Tatra    
10. Video "Abends in Poprad"    
     
Von Tatranská Lomnica sollte man eine Tour auf den Gipfel des Lomnický štít machen. Der Lomnický štít  ist dabei nur 30m niedriger als der höchste Gipfel der Hohen Tatra dem Gerlachovský štít. 
Leider hüllt sich der Gipfel sehr gern in Wolken, so das die frühen Morgenstunden genutzt werden sollten, wenn noch klares Wetter herrscht. Man wird aber mit einem phantastischen Ausblick für das frühe Aufstehen belohnt.
 
  Höhe Höhendifferenz
Tatranská Lomnica 850 m  
Štart 1160 m  
Seilbahn Štart - Skalnaté pleso   605 m
Skalnaté pleso 1765 m  
Hängeseilbahn Skalnaté pleso - Lomnický štít   863 m
Lomnický štít 2628 m  
Gesamt   1778 m
  Ein Tabelle soll zeigen in welche Höhe es mit den Seilbahnen geht.
Wie nicht anders zu erwarten sind auch die Seilbahnen modernisiert worden.

Die Talstation von der wir noch 1992 abfuhren ist heute geschlossen. Ich habe erfahren das diese Seilbahn noch für Lastenfahrten genutzt wird. Doch machen die Bilder eher den Eindruck, so als ob hier schon lange keine Kabine mehr abgefahren ist.

Die Hängeseilbahn zum Bergsee Skalnaté pleso wurde im Jahr 1937 gebaut.
 
 
     
Um die Anforderungen der Skiweltmeisterschaft zu erfüllen wurde 1973 eine Kabinen-Seilbahn gebaut, die praktisch parallel zu der alten Route läuft.
Die Fahrt dauert 12,5min und es können 900 Personen/Stunde Bis zur Station am Bergsee Skalnaté pleso gebracht werden.
 
 
 
An der Zwischenstation ist rechts die alte Zwischenstation der Hängeseilbahn zu sehen.
Die Zwischenstation ist sehr beliebt. Sie dient als Ausgangspunkt für Abfahrten mit den verschiedensten Fahrzeugen
 
     
  Kurz vor der Station am Bergsee Skalnaté pleso hat man dann den Blick auf unser eigentliches Ziel den Lomnický štít.
Am Bergsee treffen dann beide Seilbahnen zusammen. Die alte Hängeseilbahn und die neue Kabinenseilbahn.  
  Zu unserer Enttäuschung wurden an der Seilbahn zum Lomnický štít Wartungsarbeiten durchgeführt. So das wir den Gipfel nicht erreichten. Schade bei unserem letzten Besuch 1992 hüllte sich der Gipfel jeden Tag in dichte Wolken so das wir dort oben kaum die Hand vor Augen sahen. Somit blieb uns der traumhafte Ausblick versagt.
Die Seilbahn wurde 1940 in betrieb genommen. Sie ist ohne Stützen aufgebaut, so das die Kabine an einem 1867m langen Seil hängt und dabei einen Höhenunterschied von 963m überwindet. Damit hielt diese Bauart bis 1958 den Weltrekord.

Die Kabine kann 15 Personen befördern und fährt im Abstand von 20 bis 30min zum Gipfel. Somit können bis zu 45 Personen/Stunde befördert werden. Der Aufenthalt auf dem Gipfel ist auf 50min begrenzt.
 
  Die Fahrt mit der Seilbahn ist ein besonderes Erlebnis.
Wird doch die Kabine anfangs durch das durch hängende Seil nur mäßig gehoben. Um dann fast senkrecht immer dicht an der Felswand entlang bis zum Gipfel zu fahren.
Man hat den Eindruck als ob es mit einem Fahrstuhl hinauf zu Gipfel geht.

Auf dem Gipfel in 2622m Höhe befindet sich eine Wetterstation und eine Forschungsstation.
 
     
Weiter 7. Triebwagen 840    
     
     
     
     

 
  Heute waren schon 34 Besucher (222 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=