Rolfs N-Bahn
  MultiBoard alt
 

4. Multi-Board

   
2. Schaltpult    
3. Tastatur    
4. Multi-Board wird durch den Fahrrgler V3 ersetzt.    
5. Fahrregler V3    
6. PC-Steuerung    
7. BUS-RAM    
Die Beschreibung der Steuerung wird hier fortgesetzt.    
     
Ich möchte hier meine Multi-Boards vorstellen, auch wenn sie nicht für den Nachbau geeignet sind. Damit ergibt sich die erste Frage.

Warum ist diese Schaltung nicht zum Nachbau geeignet?
Die Antwort ist sehr einfach, ich programmiere jedes Multi-Board für seinen jeweiligen Einsatzort. Dabei werden Weichen oder Fahrstraßen mit den dazugehörigen Signalen gesteuert, aber auch die abschaltbaren Gleise werden geschaltet. Es ist auch möglich anderes Zubehör, wie zum Beispiel Beleuchtungen in die Steuerung einzubinden. Weiterhin werden meine Triebfahrzeuge als Datensätze mit dem Maximal-Wert, dem Minimal-Wert und dem Regel-Wert für die Fahrspannung im jeweiligen Programm abgelegt. Somit bekomme ich ein offenes System das jederzeit erweitert oder neu angepasst werden kann.
So ergibt sich für jedes Multi-Board ein sehr spezielles Programm, welches ständig weiter entwickelt wird. Ohne ein Universal-Programm ist das Multiboard natürlich für andere Nutzer uninteressant.
 
Warum schreibe ich nicht ein Universal-Programm für alle Multi-Boards?  
Der Aufwand für solch ein Programm ist mir zu hoch und zu unflexibel, da es ein offenes System bleiben soll.

Warum baue ich ein Board für eine Analog-Steuerung und verwende keine Digital-Steuerung? 
Im weitesten Sinn ist mein Multi-Board eine Digitalsteuerung, nur werden die Triebfahrzeuge analog betrieben. Eine Digital-Steuerung ist für mich noch uninteressant da ich mich nicht an dem Fahrbetrieb erfreue, sondern meine Entspannung beim entwickeln meiner Steuerung finde. Natürlich soll die Anlage im Endergebnis reibungslos funktionieren. 
Bei allem behalte ich aber auch eine Digital-Steuerung im Hinterkopf und ich habe mich bei der Entwicklung meiner Boards auch darüber Gedanken gemacht wie meine Multi-Boards in einer Digitalsteuerung eingebunden werden können. Sollte ich mich irgendwann dafür entscheiden, meine Fahrzeuge mit einem Decoder auszurüsten dann hält sich der Aufwand in Grenzen meine Steuerung umzurüsten. Vorläufig steht das aber nicht zur Debatte. Natürlich würde die Funktion als Fahrregler dann nicht mehr genutzt werden.

 

 

Was kann das Multi-Board?

   


- Triebfahrzeuge steuern

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Für jedes Triebfahrzeug wird ein Datensatz angelegt. Dieser beinhaltet für den Fahrstrom einen Minimal-Wert, einen Maximal-Wert und einen Soll-Wert. Diese Werte können jederzeit über eine Tastatur geändert werden, da meine Triebfahrzeuge durch Temperaturschwankungen in jeder Jahreszeit ein anderes Fahrverhalten zeigen. Die Datensätze werden im E-Eprom des Mikroprozessors abgelegt. Daraus wird dann die Anfahr- und Bremskurwe berechnet.
Kommt ein Triebfahrzeug nicht an dem nächsten Gleiskontakt an, wird der Fahrstrom kurzzeitig auf den Max-Wert geschaltet um das Fahrzeug einen Spannungsimpuls zum Anfahren zu geben.
Als Fahrstrom wird Gleichstrom und ein Pulsweitenmodulierter Fahrstrom zur Verfügung gestellt.
Dadurch ist es möglich für die Langsamfahrt auf PWM-Fahrstom zu schalten und im Normalbetrieb mit Gleichstrom zu fahren. Es kann aber auch mit nur einer Stromart gefahren werden.

 

- Zubehör steuern

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Das Multi-Bord ist als Stapelplatine vorgesehen. Dadurch können unter dem Multi-Board, Steuerplatinen gesetzt werden. Diese sind über den I2C-BUS mit dem Multiboard verbunden. Dadurch wird es möglich zusätzliche Ports für alle Steueraufgaben in ausreichender Anzahl zur Verfügung zu stellen.

Die Relais zum steuern der Weichen werden demnächst entfallen, da ich zur Zeit einen Servo-Decoder für den I2C-BUS in Arbeit habe.

 

- Betriebsarten

 
 
Vorrangig arbeiten alle Multi-Boards im Automatikmodus. Ich kann mich aber jederzeit in ein Multi-Board schalten und in die Handsteuerung umschalten. Dann habe ich auf alle Weichen Signale sowie sonstige Komponenten einen direkten Zugriff und kann auch die Triebfahrzeuge  konventionell mit einem Regler steuern.

- In Planung

 
 
Ich habe einen Handregler in Planung der für den Handbetrieb vorgesehen ist und dann auf das jeweilige Multi-Board geschaltet werden kann. So ist man dann beim Fahrbetrieb näher am Geschehen und unabhängig von dem Schaltpult.
Später sollen die Multi-Board mit dem PC verbunden werden, das ist aber noch Zukunftsmusik.

- in ferner Zukunft

 
Wie schon weiter oben geschrieben, ich behalte eine Umstellung meiner Anlage auf reinen Digitalbetrieb für möglich. Mal sehen was die Zukunft bringt.

 

 

 

Inzwischen arbeiten mehrere Multiboards in meiner Anlage sehr zuverlässig und ich bin dabei ein Multiboard mit einem größerem Mikrocontroller (ATmega32) zu bauen. Da für meine Bahnhofssteuerung ein ATmega8 nicht ausreicht.

 

 

 

Da meine Multiboards ein offenes System sind, wird es immer neue Entwicklungen und Änderungen geben. Diese werde ich hier auch zeigen, also immer mal vorbeischauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 
  Heute waren schon 18 Besucher (80 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=