Rolfs N-Bahn
  Meine Laubbäume
 

Meine Laubbäume wachsen in Kroatien. Klingt komisch, ist aber so. 

   
2004 hatte ich im Urlaub in Pula bei einer Wanderung in der Nähe von Medulin ein riesiges Gebüsch gefunden, in das ein Kroate ein Labyrinth mit einem Bistro geschlagen hatte. Da die Äste sehr fein gegliedert waren hatte ich einen Ast der dort lag mitgenommen. Heute ärgere ich mich das ich nicht ein paar mehr mitgenommen habe, aber leider nicht mehr zu ändern.
   
ein Bild   ein Bild
Ich weiß nicht was das für eine Pflanze ist. Auch hatte ich versäumt das Gebüsch zu fotografieren, wodurch es heute fast aussichtslos ist die Pflanze zu bestimmen.
Der Ast war etwa 1,5 m lang und ich konnte solche Stücke davon gewinnen. Diese sind sehr fein gegliedert und man kann sehr feine Baumrohlinge daraus gewinnen. Da die feinen Ästchen kleine Dornen haben sehen sie beim Modell aus wie abgebrochene Äste.
   
ein Bild    
     

Die weiter unten beschriebenen Bäume gehören der Vergangenheit an und das sind die Neuen.

   
   

Gerade neu ist die Methode um Bäume zu bauen nicht, aber zeigen möchte ich sie trotz allem.


 

Meine Stämme kommen immer noch aus Kroatien und zum belauben benutze ich heute Seemoos. Die Seemoos-Rispen tauche ich in Tapetenkleister und nach dem ausklopfen werden sie mit feinen Flocken bestreut. Sind die Rispen getrocknet schneide ich passende Äste aus den Rispen um die Baumstämme zu belauben.

 
   

 

Das sind meine Bäume, wie ich sie noch vor einigen Jahren mit groben Flocken gemacht habe. 

ein Bild

Wenn die Rohlinge mit Flocken beklebt sind sehen sie recht natürlich aus.

ein Bild ein Bild
ein Bild ein Bild

 

 

 

 

 


 
  Heute waren schon 8 Besucher (118 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=