Rolfs N-Bahn
  Daenemark
 

Dänemark 2011

   
Auf meiner Seite Gedser 2010 habe ich bereits von meiner Reise aus meinem Urlaub im vergangenen Jahr berichtet.    
     
  Mit der „Kronprins Frederik“ ging es dieses Jahr zu einem Ausflug nach Dänemark. Unser Reiseziel sollte das Eisenbahnmuseum in Gedser sein, welches im vergangenen Jahr leider schon geschlossen hatte.
     
Schon bei der Einfahrt in Gedser gab es für mich eine Enttäuschung. Der alte Fähranleger ist abgerissen und von den Bahnanlagen ist kaum noch etwas zu sehen. Das Historische Bahnhofsgebäude wird hoffentlich von dem Abriss verschont bleiben.
 
 
Leider war auch in diesem Jahr das Eisenbahnmuseum geschlossen, obwohl die Homepage des Museums etwas anderes versprach.
Einige Dänische Eisenbahnfreunde waren nach Gedser gekommen um den Abriss zu dokumentieren. Leider war durch das Sprachproblem nicht zu erfahren warum das Museum nicht geöffnet hat.

Somit fiel auch dieser Besuch aus und wir machten einem kurzen Spaziergang in Gedser bis der Bus nach "Nykøbing Falster" ab fuhr. Durch die Fahrt nach Nykøbing sollte der Ausflug nach Dänemark nicht ganz umsonst sein.
 
 
 

 
Nykøbing ist eine kleine Hafenstadt im Westen von Falster. Im Zentrum von Nykøbing gibt eine sehenswerte Innenstadt. Hier findet man viele kleine und große Geschäfte, so das ein Einkauf Spaß macht.
 
Das Flyer wir durch Backsteinhäuser und viel Historische Gebäude.
Wer mehr Zeit mitbringt kann einen ZOO im Schlossgarten besuchen. Aber es gibt hier auch ein Mittelalterdorf zu besichtigen. Dort werden einige Attraktionen aus dem Leben des Mittelalters dargeboten.
Wie immer reichte die Zeit nicht und wir haben einen Grund wieder zu kommen.
 

 

Da Nykøbing mit der Bahnlinie København  Nykøbing  Rødbyhaven-Puttgarden  Hamburg an der Vogelfluglinie liegt, musste natürlich auch der Bahnhof besucht werden. Die Weite der Anlagen macht deutlich, das der Bahnhof in vergangener Zeit ein hohes Frachtaufkommen hatte.
Heute waren keine Güterwagen zu finden und nur einige Gleise wurden zum abstellen von Reisezügen genutzt.
 
 

 

 
 
Es verkehren hier täglich mehrere deutsche dieselelektrische ICE TD 605 nach Hamburg.
 
Blick in den Steuerwagen.
Zwischen København und Nykøbing pendeln Doppelstockzüge. Gezogen werden diese von Dieselelektrische Lokomotiven der Bauart ME. Diese Lokomotiven zählen zu den modernsten Lokomotiven der DSB.
 
     

Im Nahverkehr habe ich die Triebwagen IC3 MFA 5049 und IC3 MF 1042 beobachten. Bemerkenswert fand ich das in diesen Zügen ein Internet-Hotspot bereitgestellt wird.

 
 
     
 
Hat man schon einmal eine Köf gefahren dann findet man sich auf dieser Lok auch gleich zurecht.
Gelegentlich scheinen hier Reisezüge umgesetzt werden da die Lok im Personenbahnhof abgestellt war.
Am Prellbock stand eine 2633. Zu dieser Lok habe ich bisher noch keine Infos finden können. Auch wenn sie einer deutschen Köf ähnelt. Ist sie deutlich größer.
 

  Wie immer ging der Tag viel zu schnell vorbei und mit der Fähre hatten wir eine interessante Überfahrt nach Rostock.
Völlig unverständlich, aber Urlaubstage sind immer kürze als Arbeitstage, man schafft nie alles was man sich vorgenommen hat.
     
Quelle:  Link zur DSB    
     
Weiter zur Seite "Es gab noch viel mehr zu sehen"    
     
     

 
  Heute waren schon 7 Besucher (56 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=