Rolfs N-Bahn
  Auftaugeraet
 

Auftaugeräte

   
     
Wie so ein Fahrzeug genannt wird ist mir nicht bekannt, aber erstmal muss es einen Namen haben, darum nenne ich es einfach mal so.    
     
Bekannte Fahrzeuge Beschreibung Bildnachweis
Schmalspurbahn des Mansfeldkombinats

Klostermansfeld
Das erste Auftaugerät welches ich noch aus persönlichen Erleben kenne.

Zur Fahrzeugbeschreibung
Werkbahn des BKK Regis-Breitingen Ein weiteres Bergbau-Auftaugerät habe ich auf der HP www.grubenbahn.de gefunden. Mit freundlicher Genehmigung ist es mir gestattet worden das Foto hier zu zeigen.

In einem Erlebnisbericht einer Reise aus dem Jahr 2004 und auf einer weiteren Seite, bin ich auf Fotos gestoßen, welches das Fahrzeug in einem aufgearbeitet Zustand im Museum Kohlebahn Meuselwitz zeigen.

 Bild-Link    Bild-Link    Bild-Link

Zur Fahrzeugbeschreibung
Tanvald
Tschechien



Ein weiteres Bild habe ich auf einer Tschechischen HP gefunden.
Link
 
Zur Fahrzeugbeschreibung

Štrba

Slowakische Republik

Zur Fahrzeugbeschreibung

Zvolen
Žilina

Slowakische Republik
Auf einer HP habe ich zwei weitere Fahrzeuge vom Typ ZSP PR M 701 gefunden. Link
  Einen sehr interessanten Bericht mit guten Fotos habe ich Tschechischen Forum Vlaky.net gefunden. Link
Foto-Link
 
M131.1377

Tschechien
Ein besonderes Fahrzeug ist das M131.1377 welches gleich mit zwei Turbinen ausgestattet wurde, um in beide Arbeitsrichtungen arbeiten zu können. Das Fahrzeug wurde auf Strecken um Prag eingesetzt. Bild-Link
Bild-Link
Link
Tschechien Ich habe einen weiteren Link gefunden, der ein sehr interessantes Fahrzeug aus Tschechien zeigt. Ich habe aber bisher keine Informationen zu dem Bild gefunden.
Link

 
Lausitzer Bergbaumuseum in Knappenrode Im Lausitzer Bergbaumuseum in Knappenrode ist der Werkbahnwagen 15 zu sehen. Es handelt sich um das Fahrwerk einer Tschechischen Rangierlok (ex T334.0616). Das Gerät soll zum auftauen von Kohle genutzt worden sein.

Daten zu dem Gerät sind auf der HP www.eisenbahndienstfahrzeuge.de zu finden.
Bild-Link

Link

Feuerwehrmuseum in Fulda

Im Feuerwehrmuseum in Fulda ist ein Abgaslöschfahrzeug "Hurricane" mit einem Strahltriebwerk vom Typ Tumanski R-13-300 einer MIG 21MF zu sehen sein, welches zum löschen von Ölquellen oder ähnlicher Großbrände gedacht war.

Bild-Link 

Ehemaliger Tagebau
Espenhain
Zu diesem Fahrzeug ist mir nichts näheres bekannt, es hat aber sehr viel Ähnlichkeit mit dem Fahrzeug der Mansfelder Bergwerksbahn. Bild-Link
Bild-Link

Kraftwerkes Thierbach





Einen Besucher dieser Seite hat mich durch einen Erlebnisbericht auf ein weiteres Fahrzeug aufmerksam gemacht.
Während des Aufbaus des Kraftwerkes Thierbach bei Borna wurde im Winter 1968/1969 ein ähnliches Fahrzeug eingesetzt. Es bestand aus einem Rungenwagen auf dem ein MIG-Triebwerk befestigt war und dahinter ein Kesselwagen für den Treibstoff. Das Fahrzeug wurde eingesetzt um die Halle zu beheizen, da die Einfahrten der Halle nur mit großen Planen zugehängt waren.
Man kann sich den Lärm in der Halle vorstellen, Unglaublich. Die Beschäftigten waren aber trotz allem dankbar, da die Temperatur in der Halle durch das Triebwerk aus zu halten war.

Kein Foto

Tagebau Profen Im Grubenbahn-Forum bin ich auf die Meldung gestoßen, dass das dortige Auftaugerät unter das Kriegswaffengesetzt gefallen ist und Anfang der 90ger Jahre verschrottet werden musste. Diese Meldung fand ich doch besonders beachtenswert.
Im Bergbau-Museum Deuben soll ein sehr gutes Modell zu sehen sein.
Link Bergbau-Museum
??? In einem Bericht der MDR vom 02.02.2012, war in einem sehr kurzen Filmbericht, ein Auftaugerät aus dem Jahr 1979 zu sehen. Nähere Informationen sind mir zu dem Gerät bisher noch nicht bekannt.
Ich habe hier einen Link zu dem Bericht in der Mediathek des MDR eingestellt. Das Auftaugerät ist in dem Bericht über den Tagebau Vereintes Schleenhain, ab der Minute 5.25 zu sehen.
Link zur Mediathek
  Es wurden auch häufig Auftaugeräte an Schleppern angebaut. Diese wurden im Tagebau zum abtauen der Eimerketten-Bagger, sowie zum auftauen der Kohle bei der Entladung in den Kraftwerken eingesetzt.

Dafür kam der Kasimir K700 des sowjetischen Herstellers Kirowetz zum Einsatz.

Sowie der LKT 120 aus der ehemaligen Tschechoslowakei.

Der Tatra 148 wurde auch als Basis für Auftaugeräte im Tagebau verwand worden.
 



 Link-Fahrzeugbeschreibung 
 


Mir wurden sehr eindrucksvolle Fotos eines K 700, LKT 120 und eines Tatra 148 beim Einsatz im Tagebau zur Verfügung gestellt, leider kann ich diese Fotos hier nicht zeigen.
Ich bitte um Verständnis, möchte mich aber hiermit für die Fotos herzlich bedanken.

Auch in der Literatur wird über Auftaugeräte berichtet.
 
Es wird ein schienengebundenes Auftaugerät beschieben. Fotos zeigen den Führerstand, die Turbine und das Fahrzeug. Kohlebahnen
im Zeitz-Weißenfelser Revier
Autor: Roland Schumann
Im Kapitel 14.2.3.6 wird sehr ausführlich auf den Einsatz von Strahltriebwerken in Kraftwerken und Tagebauen eingegangen. So sind auch sehr aufschlussreiche Fotos zu sehen. Tagebautechnik Band 2
Verlag für Grundstoffindustrie


Auftaugerät der MALOWA in Kostermansfeld

Ich glaube es war im Winter 1981, ich hatte Nachtschicht im Bahnhof Hettstedt und stand mit meiner V60 auf dem Ablaufberg. Auf der anderen Seite des Tales konnte ich immer die Schmalspurbahn des Mansfeldkombinats beobachten. In der Nacht kam der Schlacke-Zug mit einem unheimlichen Getöse. Vor der Lok lief ein Wagen mit einer Turbine die die Strecke Schnee frei blies. Das war ein Erlebnis was mir bis heute sehr gut in Erinnerung geblieben ist. Die älteren Rangierer berichteten das sie das Fahrzeug schon öfter gehört hatten. Gesehen hatte es bis dahin keiner.
   

Ich habe auch nicht gedacht es jemals zu sehen zu bekommen, bis ich im März 2003 einen Tipp bekam, das das Fahrzeug im damaligen BW der Schmalspurbahn, in der ehemaligen Bleihütte Hettstedt steht. 
 

Noch einmal habe ich das Fahrzeug im März 2009 in der MALOWA in Kostermansfeld gesehen. Ob beabsichtigt ist das Fahrzeug zu restaurieren ist mir nicht bekannt. Auch wenn ich bisher angenommen habe das es bei keiner Schmalspurbahn solch ein Fahrzeug gegeben hat, habe ich nun in Erfahrung gebracht das es mehrere solcher Fahrzeuge gegeben hat. Auf jeden Fall ist es Wert erhalten zu bleiben.  
 

Nach einem Hinweis aus Drehscheibe Online handelt es sich dabei um das Strahltriebwerk Klimow WK-1.

Es wird dort auch auf
ein bemerkenswertes Fahrzeug hingewiesen, welches zum auftauen der Kohle im Baunkohle Bergbau verwand wurde.

Mehr zu den Triebwerken kann man
bei Wikipedia nachlesen.

 

 
 

Auftaugerät der Werkbahn des BKK Reris-Breitingen

Mit freundlicher Genehmigung durch den Webmaster von www.grubenbahn.de zeige ich hier ein Foto eines weiteren Fahrzeug.

Nach seinen Informationen wurde dieses Fahrzeug bei der 900mm Werkbahn des BKK Regis-Breitingen eingesetzt, vermutlich im Tagebau Schleenhain und auf der Kohleverbindungsbahn. Ob das Fahrzeug heute noch existier ist nicht bekannt. Es wurde an den Verein Kohlebahnen abgegeben.

Ich werde versuchen den Verbleib des Fahzeuges in Erfahrung zu bringen.

In einem Erlebnisbericht einer Reise aus dem Jahr 2004 und auf einer weiteren Seite, bin ich auf Fotos gestoßen, welches das Fahrzeug in einem aufgearbeitet Zustand im Museum Kohlebahn Meuselwitz zeigen.

 Bild-Link    Bild-Link 
 


Auftaugerät in Tanvald

   

Ein ähnliches Fahrzeug habe ich im Winter 1991 in Tschechien in Tanvald gesehen. Zu meinem bedauern habe ich damals keine Fotos gemacht so das ich nur ein Bild aus einem alten Video8 Film ziehen konnte. Die Bildqualität ist entsprechend schlecht.

Das Fahrzeug stand mit einem Kesselwagen an der Ladestraße. Es ist zu vermuten das in dem Kesselwagen der Treibstoff für die Turbine transportiert wurde.

 

Auftaugerät im Gleisbau-Depot Štrba

 

1992 habe ich in der Hohen Tatra ein sehr ähnliches Fahrzeug im Gleisbau-Depot Štrba gesehen. Leider habe ich auch von diesem Fahrzeug nur Videoaufnahmen, aus denen nur ein sehr schlechtes Bild gezogen werden konnte.

 
     
 

Bemerkenswert ist das diese Turbine wahrscheinlich noch heute eingesetzt wird. Wurde doch auf einem alten Flachwagen ein neuer Fahrzeugaufbau mit Kessel für den Treibstoff und einem Bedienstand aufgebaut.
Hier handelt es sich um die moderne Bauform vom Typ ZSP PR M 701.

     
 
Mich würde interessieren sind weitere solcher Fahrzeuge bekannt. Für einen Hinweis wäre ich sehr dankbar, bitte mein Kontaktformular benutzen.
     




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Bernd, 20.07.2014 um 09:37 (UTC):
tolle Sammlung, Rolf.

Gruß
Bernd.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 8 Besucher (99 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=